Tickets

Diadectes sideropelicus

Knuthenborg Naturhistorisk Samling illustration af Diadectes

Die Fähigkeit, an Land groß und stark werden zu können

Tiere, die im Wasser leben, atmen mit Kiemen, die sich oft an der Seite des Körpers befinden und daher nichts mit Maul und Nase zu tun haben. Die ersten Lebewesen, die vom Wasser an Land krabbelten, standen folglich vor der Herausforderung, dass ihre Kiemen nur im Wasser funktionierten und sie daher durch Maul und Nase atmen mussten. Dies ist jedoch schwer zu erlernen, und die ersten Lebewesen, die diese Technik beherrschten, hatten deshalb zunächst Schwierigkeiten, gleichzeitig zu fressen und zu atmen. Sie erstickten folglich beinahe, wenn sie zu große Bissen zu verschlingen versuchten.

Der Diadecten war das erste vollständig an Land lebende Tier, das es schaffte, eine große Köpergröße zu erreichen. Dies gelang ihm, weil er das Leben an Land besser meisterte hat als alle seine Vorgänger, einschließlich der Entwicklung der Fähigkeit, gleichzeitig zu fressen und zu atmen. Auf diese Weise konnte er die Pflanzen, die er fraß, sehr gut verwerten und 3 Meter lang werden. – So ähnlich wie wir groß und stark werden, wenn wir unseren Spinat essen.

Neben dieser cleveren Anpassung konnte der Diadectes auch an Land Eier legen und war somit nicht wie der Edops und derEryops auf die Nähe von Wasser angewiesen. Um Eier an Land zu legen zu können, musste eine ledrige oder harte Eierschale entwickelt werden. Diese musste sowohl widerstandsfähig als auch porös sein – das heißt „kleine Löcher haben“, damit Luft durchdringen konnte. Wir, die Säugetiere, legen keine Eier, aber die Frauen tragen ihre Eier, grob gesagt, einfach in ihrem Körper.

Größe: Bis zu 1,5 bis 3 Meter lang

Gewicht: Etwa 150 Kilogramm schwer

Periode: Permzeit (vor 290 bis 270 Millionen Jahren)

Ernährungsform: Pflanzenfresser

Lebensraum: An Land

Fundorte: Nordamerika (hauptsächlich inTexas)