Tickets

Eine bisher unbekannte Dinosaurierart ist eine Weltneuheit

Knuthenborg Naturhistoriske Samling

Vor etwa 78 Millionen Jahren durchstreifte ein bisher unbekannter Dinosaurier von der Größe eines Nashorns die Erdoberfläche. Ein Forschungsteam untersuchte diesen Dinosaurier im Detail und entschied sich, die Art nach einem Gott der nordischen Mythologie zu benennen. Der äußerst gut erhaltene fossile Schädel dieses Dinosauriers wird demnächst in Dänemark ausgestellt.

In diesem Sommer wird es zum ersten Mal möglich sein, den bisher unbekannten Dinosaurier auch außerhalb des engen Kreises von Forschenden zu Gesicht zu bekommen, die in den letzten Monaten mit der Erforschung dieses ungewöhnlichen Fundes beschäftigt waren, wenn dieses echte Fossil in der Ausstellung „Naturhistorische Sammlung Knuthenborg“ auf Lolland ausgestellt wird.

Aufgrund des besonderen Aussehens des Dinosauriers wurde er von der Forschungsgruppe nach einem nordischen Gott benannt. Der Vertreter der neu entdeckten Dinosaurierart mit dem nordisch klingenden Namen wird Ende Mai in einer Transportbox in Dänemark eintreffen, die bis zur Veröffentlichung der wissenschaftlichen Studie der Forschungsgruppe nur teilweise geöffnet werden darf. Wir müssen uns also bis Anfang Juli mit einem Blick in die Kiste begnügen, bis der komplette Saurier enthüllt wird.

Bis dahin hält das Forscherteam sowohl den Namen als auch das genaue Aussehen streng geheim, denn es ist äußerst selten, dass Wissenschaftler die Möglichkeit haben, eine noch unbekannte Dinosaurierart zu benennen.

Diese neu entdeckte Dinosaurierart wurde im nördlichen Teil des Bundesstaates Montana in den Vereinigten Staaten gefunden. Hier lebte dieser Dinosaurier vor 66 bis 145 Millionen Jahren in der Kreidezeit, als auch der bekannte Tyrannosaurus Rex die Erdoberfläche beherrschte.

Eine Sensation auf dänischem Boden

Der dänische Paläontologe Jesper Milan, der Museumsinspektor am Geomuseum Faxe, der seine Dissertation über die Fußspuren von Dinosauriern schrieb, verspricht sich viel davon, diese neue Dinosaurierart zu Gesicht zu bekommen.

„Es ist eine absolut einzigartig, dass eine neu entdeckte Dinosaurierart auf dänischem Boden ausgestellt wird. Ich würde sogar so weit gehen, dies als Sensation zu bezeichnen. Schon der Fund einer neuen Dinosaurierart ist einzigartig, und wenn dieser auch noch so intakt ist wie dieses Exemplar, dann haben wir es mit etwas zu tun, das weltweit allerhöchstens ein- oder zweimal im Jahr vorkommt”, erklärt der Dinosaurierexperte und fügt hinzu:

„Für einen Fachmann wie mich ist es großartig, dass eine bisher unbekannte Dinosaurierart nach Dänemark kommt und zudem auch noch nach einem Gott aus der nordischen Mythologie benannt wurde. Das finde ich überaus bemerkenswert.“

300 Millionen Jahre Tierleben auf der Erde

Der Dinosaurier wird Teil der kürzlich eröffneten Ausstellung „Naturhistorische Sammlung Knuthenborg“ im Knuthenborg Safaripark sein, die mehr als 300 Millionen Jahre Tiergeschichte beleuchtet.

Hier kann man die größte europäische Sammlung echter Fossilien aus der Permzeit sowie Fossilien aus der Zeit der Dinosaurier erleben. Zu sehen ist unter anderem der weltweit besterhaltene Allosaurus namens „Big Joe“, der zu 95 Prozent erhalten ist. Im Sommer dieses Jahres und im Jahr 2023 wird die Ausstellung um zusätzliche Dinosaurier erweitert werden.

„Es ist schon verrückt, darüber nachzudenken, wie sich die Tierwelt seit Millionen von Jahren in verschiedenen Zyklen entwickelt hat. Unser Ziel ist es, den Besucherinnen und Besuchern mit den seltenen Fossilien Wissen über die Evolution der Natur von der Urzeit der Erde bis zur Zeit der Dinosaurier zu vermitteln. Selbstverständlich möchten wir hierbei auch Parallelen zu den heute lebenden Tieren ziehen”, so der Inhaber und Direktor des Safariparks Christoffer Knuth.

Wenn diese neu entdeckte Dinosaurierart ausgestellt wird, wird der Knuthenborg Safaripark dieses Fossil Forschenden zur Verfügung stellen. Dies ist auch bei den anderen Fossilien der Ausstellung der Fall. Im Winter wird das Fossil des neu entdeckten Dinosauriers in einem amerikanischen Museum ausgestellt werden.

INFOBOX: Die neu entdeckte Dinosaurierart mit nordischem Namen

  • Der Dinosaurier lebte vor 79,5 bis 78,2 Millionen Jahren in der Kreidezeit auf der Erde. Sein Name und Aussehen werden vom Forschungsteam im Juli veröffentlicht, nachdem die wissenschaftliche Studie des Fundes einer Peer-Review unterzogen wurde.
  • Kopien des Dinosauriers werden diesen Sommer sowohl in den USA als auch in Kanada ausgestellt.
  • Der Dinosaurier wird seine dauerhafte Heimat in der „Naturhistorischen Sammlung Knuthenborg“ finden, in der die Evolutionsgeschichte großer Tiere über Millionen von Jahren vermittelt wird.
  • Die Sammlung umfasst Europas größte Sammlung von Tieren aus der Permzeit und wird in den kommenden Jahren zu Europas wichtigster Ausstellung mit echten Dinosauriern erweitert werden.
  • Die Forschungsarbeit zu der neu entdeckten Dinosaurierart wird von Associate Professor Mark Loewen des Department of Geology and Geophysics der University of Utah & dem Resident Research Associate des Natural History Museum of Utah geleitet.
  • In Dänemark wird die Forschung vom Paläontologen Jesper Milan, dem Museumsinspektor am Geomuseum Faxe und Knuthenborgs eigener Paläontologin Anna Øhlenschlæger betreut.