Tickets

Dimetrodon

Tödlicher Herrscher der Permzeit

Der Dimetrodon wandelte vor 280 bis 265 Millionen Jahren auf der Erde. Obwohl er vor allem wie ein Reptil oder sogar eine Eidechse aussieht, ist der Dimetrodon eigentlich näher mit uns Säugetieren verwandt. Es wird deshalb als „Säugetier-Reptil“ bezeichnet. Zu seiner Zeit, in der Permzeit, war der Dimetrodon eines der größten an Land lebenden Raubtiere, und dank seiner stabilen Position an der Spitze der Nahrungskette konnte er die karge und trockene Landschaft der damaligen Zeit in aller Ruhe durchstreifen. Der Name Dimetrodon bedeutet eigentlich „Zwei Arten von Zähnen“, weil er sich mit seinen sowohl scharfen als auch spitzen Zähnen von den Reptilien unterscheidet.

Neben seinem auffälligen Gebiss fällt der Dimetrodon vor allem durch sein senkrecht nach oben stehendes Rückensegel auf. Dieses Segel besteht aus Knochen und ragte somit steif in die Luft. Aber wozu in aller Welt diente demDimetrodon dieses Segel? Paläontologen rätseln noch über diese Frage. Aber man vermutet, dass es zur Temperaturregulation diente – genau wie die Elefantenohren und die menschlichen Ohrläppchen. Denn ja, wussten Sie, dass Ihre Ohrläppchen wie kleine Wärme- und Kühlkissen funktionieren?

Größe: Bis zu 3,5 Meter lang

Gewicht: Bis zu 250 Kilogramm schwer

Periode: Perm (vor 280 bis 265 Millionen Jahren)

Ernährungsform: Fleischfresser

Lebensraum: An Land

Fundorte: Skelette in Nordamerika und Europa. Fußabdrücke wurden im nordamerikanischen Bundesstaat New Mexico gefunden